Bild: ACCESS-Team freut sich über Award
ACCESS-Geschäftsführerin Andrea Seeger freut sich in Belfast über die internationale Auszeichnung.

Schwer beschäftigt!-Projektträger ACCESS in Belfast mit dem internationalen Award „Employment for all“ ausgezeichnet

Bei der 1. Weltkonferenz für Unterstützte Beschäftigung hat der mittelfränkische Fachdienst ACCESS in der Kategorie „Fachdienste“ die Auszeichnung „Employment for all“ verliehen bekommen. Die Jury hat vor allem beeindruckt, dass der Fachdienst Menschen mit Behinderung und besonderem Unterstützungsbedarf Hilfen anbietet – einer Personengruppe, die ohne besondere Unterstützung keine Chance auf Teilhabe am Arbeitsleben hätte. Gelobt wurde ACCESS zudem für die gute Zusammenarbeit mit mehr als 1000 Betrieben sowie für die vielfältige Netzwerkarbeit mit Schulen, Werkstätten, Kostenträgern und politischen Entscheidungsträgern.

Andrea Seeger und Karl-Heinz Miederer, beide Geschäftsführer der ACCESS gGmbH, sind glücklich über die Auszeichnung: „Wir freuen uns riesig über die Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit und sehen den Preis als Lohn für die professionelle und engagierte Arbeit unseres gesamten Teams.“ Die Bewerbungen für den internationalen Award wurden aus ganz Europa eingereicht. Neben ACCESS waren in der Kategorie Fachdienste noch die Organisationen ONCE aus Spanien und Activa Foundation aus Schweden nominiert. An der 1. Weltkonferenz unter dem Titel „Supported Employment for all“ nahmen im Juni 675 Teilnehmende aus 48 Ländern teil.

ACCESS ist einer der fünf Projektträger von Schwer beschäftigt!. Mit seinen Inklusionscoaches betreut der Fachdienst rund 40 Prozent der Teilnehmenden am mittelfränkischen Inklusionsprojekt unter der Leitung des Jobcenters Nürnberg-Stadt.